Registrierte

8:0 Kantersieg über Zittau

Am 28.11.2015 waren unsere Badmintonsportler zum Punktspiel in Zittau zu Gast. Endlich konnten sie in Bestbesetzung antreten. Das war auch nötig, denn die Zittauer gelten als harte Brocken. Dass es am Ende einen glatten 8:0-Sieg für unsere Mannschaft werden würde, ahnte vorher niemand. Sie hatten auch das Glück des Tüchtigen, denn von den 8 Spielen wurden 6 erst nach drei Sätzen entschieden. Das Endergebnis hätte auch ganz anders aussehen können.

Nun zu den einzelnen Begegnungen. Die Herrendoppel wurden gegenüber dem letzten Punktspiel in Bautzen umgestellt. Das erste Herrendoppel bestritten J. Kühne u. St. Przymosinski. Sie bezwangen ihre Gegner sicher mit 21:13 u. 21:12. Das zweite Herrendoppel mit St. Kliesch u. M. Scheller hatte da mehr Startschwierigkeiten. Sie verloren den ersten Satz knapp mit 19:21. Im zweiten drehten sie dann richtig auf und gewannen mit 21:14. Der dritte Satz wurde erst am Schluss entschieden und zwar für die Weißwasseraner. Sie gewannen knapp mit 21:19. Das Damendoppel mit K. Knittel u. U. Przymosinski verlief ähnlich. Sie benötigten ebenfalls etwas Anlauf für ihren Spielrhythmus. Demzufolge verloren sie den ersten Satz mit 19:21. Den zweiten Satz holten sie mit 21:16. Der dritte Satz wurde erst in der Verlängerung mit 22:20 zugunsten unserer Spieler entschieden. Das gemischte Doppel mit U. Przymosinski u. M. Scheller benötigte ebenfalls drei Sätze für den Sieg. Den ersten Satz gewannen sie mit 21:19, im zweiten waren die Gastgeber die besseren mit 21:18 und im dritten Satz erkämpften sich unsere Grün-Weißen ein 21:18 zum Spielsieg. Das Dameneinzel mit K. Knittel war wieder so eine Zitterpartie. Den ersten holte sie sich mit 21:16, den zweiten gab sie an die Zittauerin mit 16:21 ab. Den dritten Satz konnte sie erst in der Verlängerung mit 22:20 klar machen. Auch die Herren ließen an Spannung nichts zu wünschen übrig. Den ersten Satz des ersten Herreneinzels holte J. Kühne sicher mit 21:13. Im zweiten Satz kam sein Gegner besser ins Spiel und nahm in den Satz nur knapp mit 19:21 ab. Das Kopf-an-Kopf-Rennen ging im dritten Satz weiter. Diesmal war aber der Weißwasseraner der bessere und holte sich den Satz- und Spielsieg mit 21:18. Schwierigkeiten hatte S. Przymosinski im dritten Herreneinzel überhaupt ins Spiel zu finden. Den ersten Satz verlor er dementsprechend klar mit 11:21. Im zweiten Satz fand er aber wieder zu seinem Spielrhythmus und gewann sicher mit 21:13. Im dritten Satz zog er sein Spiel weiter durch und gewann diesen mit 21:14. S. Kliesch fiel mit seinem zweiten Herreneinzel aus dem Rahmen. Er kam ohne drei Sätze aus und gewann sein Spiel mit 21:13 und 21:9. Der 8:0 Sieg war perfekt.

5:3 Erfolg über Bautzen

Am 7.11.2015 fuhren unsere Badmintonsportler zu ihrem dritten Punktspiel nach Bautzen. Hier wollte sie an die guten Ergebnisse vergangener Spiele anknüpfen und wertvolle Punkte sammeln. Leider fiel Routinier S. Przymosinski weiterhin aus und P. Berger sprang für ihn ein.

Gestartet wurde mit den beiden Herrendoppeln. Das erste Herrendoppel mit J. Kühne u. St. Kliesch ließ nichts anbrennen und siegte souverän mit 21:7 und 21:10. Das zweite Herrendoppel mit M. Scheller u. P. Berger hatte da ganz andere Probleme. Ihre Gegner nutzten jeden kleinen Fehler zum Punktgewinn und machten den Gästen das Leben schwer. Der erste Satz ging mit 21:17 an die Bautzner. Im zweiten Satz drehten die Weißwasseraner richtig auf und gewannen schließlich sicher mit 21:14. Im entscheidenden dritten Satz waren die Gastgeber wieder die besseren Spieler und holten sich den Satz mit 21:16. Auch beim Damendoppel mit U. Przymosinski u. K. Knittel ging es hoch her. Aber unsere Mädels setzten sich durch und schlugen die Gastgeber knapp mit 21:15 und 21:19. Das gemischte Doppel mit U. Przymosinski und P. Berger machte es ebenfalls spannend. Beide Doppel lagen lange Zeit gleich auf und man konnte keinen Sieger ausmachen. Das glücklichere Händchen hatten zum Schluss aber unsere Spieler und konnten ihr Spiel mit 21:17und 21:19 gewinnen.

Die anschließenden Einzel gestalteten sich unterschiedlich. Das erste Herreneinzel mit J. Kühne verlief auf Augenhöhe beider Spieler. Den ersten Satz musste er an den Bautzner mit 17:21 abgeben. Im zweiten Satz konnte er aber das Ergebnis drehen und mit 21:19 gewinnen. Den dritten Satz konnte der Weißwasseraner runter spielen, denn sein Gegner hatte nun nicht mehr viel entgegen zu setzten. So gewann er sicher mit 21:14. Ganz anders verlief das zweite Herreneinzel mit St. Kliesch. Er ließ kaum ein Punktgewinn seines Gegners zu und gewann sein Spiel souverän mit 21:9 und 21:7. Das dritte Herreneinzel mit M. Scheller war wieder spannend. Leider endete es zu Gunsten der Gastgeber mit 21:16, 15:21 und 21:9. Zur Ergebnisverschönerung konnte auch das Dameneinzel mit K. Knittel nicht beitragen. Sie verlor ihr Spiel gegen die gute Bautznerin mit 14:21 und 11:21.

Somit war der 5:3 Erfolg über Bautzen erreicht.

Gelungener Punktspielauftakt in Görlitz

Die neue Badmintonsaison 2015/16 hat bereits begonnen, so auch die Punktspiele in der Badminton-Oberlausitzliga. Dabei wollen unsere Sportfreunde wieder durchstarten, obwohl die Personaldecke weiterhin dünn bleibt. Zwar können sie sich über einen Neuzugang freuen, dafür fällt eine andere Personalie fast die ganze Saison aus.

Am Samstag, den 26.9.2015 ging es nun zum 1.BV Görlitz. Die Neißestädter konnten auf ihren sehr guten Nachwuchs zurückgreifen und eine junge Mannschaft aufstellen. Die Grün-Weißen mussten den Männerteil durch das Fehlen von M. Scheller und M. Hanske und dem Neuzugang S. Kliesch umstellen. Das zeigte sich auch in den Spielergebnissen: Die sonst sicheren Herrendoppel, diesmal mit S. Kliesch/S. Przymosinski (15:21, 19:21) und J. Kühne/P. Berger (21:23, 18:21), gingen knapp verloren. Auch das gemischte Doppel mit U. Przymosinski/P. Berger (21:23, 18:21) hatte Pech. Dafür überzeigen die Damen im Einzel und Doppel. K. Knittel zwang ihre Gegnerin im Einzel mit 21:16, 6:21, 21:18 nieder und im Doppel siegte sie mit U. Przymosinski 25:23 und 21:9. Die drei Herreneinzel machten dann den 5:3 Erfolg perfekt. Das erste Herreneinzel spielte J. Kühne und siegte souverän mit 21-9 und 21-12, im zweiten siegte S. Kliesch mit 21:15 und 21:14 und im dritten siegte S. Przymosinski mit 21:18 und 21:14.

Leider verletzte sich Sportfreund J. Kühne und wird wohl den Grün-Weißen in nächsten Punktspiel in Großschönau nicht zur Verfügung stehen.

4. Badminton-Regionalrangliste U11 / U15 am 31.10.2015 in Weißwasser

Obwohl es ein Feiertag war und außerdem Halloween, musste sich der SV Grün-Weiß Weißwasser als Ausrichter nicht vor einer leeren Halle fürchten. 33 Teilnehmer der U11 und U15 aus Großschönau, Bautzen, Görlitz, Sohland und Weißwasser hatten sich mit ihren Betreuern auf den Weg gemacht, um die letzte Rangliste der Saison 2015 zu spielen.

Mit einem pünktlichen Beginn wurden die „Geister des langen Spieltages“ erst einmal verscheucht. Alle 67 Begegnungen konnten bis gegen 16 Uhr absolviert werden. Dabei gab es viele packende Sätze und Spiele. Verbissen wurde um jeden Punkt gekämpft, insbesondere, wenn die Platzierung der 4. Rangliste auch noch Einfluss auf die Abschlussrangliste haben konnte.

In der U11 starteten 6 Jungen und 4 Mädchen im Einzel. Somit fanden sich auch 4 Mixed-Paarungen. Mit viel Kampfgeist und den anfeuernden Rufen der Zuschauer entwickelten sich teilweise kleine „Schlachten“.  Hier und da mussten die Betreuer dann schon mal eingreifen, wenn Aufschlagseite und Pausenzeit im Eifer des Gefechts keine Rolle mehr spielten.

Von unseren Spielern belegten Hardy Behnsch und Lotta Buttgereit einen tollen 2. Platz. Die Spielerpaarung Cedric Domeier (MSV Bautzen 04) und unsere Spielerin Lavinia Paladini konnte sich über einen dritten Platz freuen. Hardy Behnsch kämpfte im Jungeneinzel der U11 verbissen um einen Platz auf dem Treppchen, musste sich aber leider knapp seinem Kontrahenten in drei Sätzen geschlagen geben. Mit einem dritten und einem vierten Platz in der Saison hat er alle Möglichkeiten, im nächsten Jahr ganz vorn zu landen. Der zweite Platz für Lotta Buttgereit im Mädcheneinzel der U11 sowie der dritte Platz für Lavinia Paladini sind deutliche Achtungssignale. In der kommenden Saison ist eine Platzierung unter den ersten drei durchaus möglich.

Bei der U15 war ein durchaus großes Teilnehmerfeld zu verzeichnen. Mit 11 Jungen und 12 Mädchen ergaben sich deshalb 5 Jungen- und 6 Mädchendoppel. Auch in dieser Altersklasse wurde um jeden Punkt gekämpft. Hier zeigt sich die sehr gute Nachwuchsarbeit der angereisten Vereine.

Aus Weißwasseraner Sicht mussten die Doppelpaarungen Selina Franz/Laura Weigang bei den Mädchen und Simon Bergmann/Constantin Zeisig bei den Jungen bereits in der ersten Runde geschlagen geben. Lea Michelle Schmah mit ihrer Partnerin Gina Rätze erkämpfte sich nach einem knappen Halbfinale die Silbermedaille im Mädchendoppel der U15. Bei den Jungen der U15 war die Konkurrenz sehr stark. Unsere Starter Simon Bergmann und Constantin Zeisig mussten sich deshalb trotz Kampfgeist nach dem zweiten Spiel verabschieden. Aber auch hier sind alle Wege offen, um in der nächsten Saison anzugreifen.

Regionalranglistenturnier

Am 2.5.2015 fanden das 4. Ranglistenturnier der Aktiven, das 2. der U13 und das erste der U9 in der großen Turnhalle in der Lutherstraße statt. Den 38 Teilnehmern aus Bautzen, Görlitz, Großschönau, Hoyerswerda, Sohland, Zittau und Weißwasser standen hier 9 Spielfelder zur Verfügung, das einen schnellen Ablauf möglich machte. Die U13 spielte Doppel und Einzel. Die Einzel der U13 wurden im neuen Schweizer Leitersystem, alle anderen Begegnungen wurden wie bisher durchgeführt. Die Teilnehmer der U9 konnten neben dem Badmintonspiel auch noch Punkte in einem Vielseitigkeitstest sammeln.

In den Begegnungen ging es hoch her. Von den jüngsten bis zu den ältesten Sportlern kämpfte jeder für eine gute Platzierung, die viele Punkte in der Rangliste versprach. Für unseren Verein traten drei Sportfreunde an.

Am Ende belegte St. Przymosinski in der Gruppe A den 3. Platz. In der Gruppe B der Aktiven erreichten P. Berger den 2. Platz und T. Binkofski  den 6. Platz.  Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten.

 

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Spielern, Betreuern sowie Helfern bedanken.

Einen Punkt in Großschönau gesichert

Am 3.10. 2015 hatten unsere Aktiven ihr zweites Punktspiel gegen die Mannschaft des TSV Großschönau. Dass es wieder schwer werden würde, wussten sie von vornherein. Bei den Oberländern hatte man noch nie gewonnen. Leider mussten sie auch auf ihren besten Spieler J. Kühne, der sich beim letzten Spiel verletzt hatte, sowie auf P.Berger verzichten. Dafür rückte T. Binkofski aus der Reserve nach.

Begonnen wurde mit den beiden Herrendoppeln und dem Damendoppel. Die Damen U. Przymosinski und K. Knittel legten ordentlich los und befanden sich immer auf Augenhöhe ihrer Gegnerinnen. Zum Schluss hatten sie aber die Oberhand und gewannen ihr Spiel mit 21:17 u. 21.17. Das zweite Herrendoppel mit M. Scheller u. T. Binkofski hatte es dagegen sehr schwer. Gegen die Routiniers der Gastgeber fanden sie nicht ins Spiel und verloren ihr Doppel klar mit 11:21 u. 9:21. Zum echten Krimi entwickelte sich das erste Herrendoppel. S. Przymosinski u. S. Kliesch hatten mit harter Gegenwehr des Gastgeberdoppels zu kämpfen. Den ersten Satz konnten sie mit 21:17 aber für sich entscheiden. Im 2. Satz ging der Schlagabtausch weiter. Beide Parteien gönnten sich nichts. Am Ende des 2. Satzes hatten die Großschönauer mehr Glück und konnten ihn mit 21:19 knapp für sich entscheiden. Im 3. Satz ging das kampfbetonte Spiel weiter. Jeder wollte die Entscheidung bei Zeiten erzwingen. Am Ende konnten unsere Spieler das Spiel für sich entscheiden und gewannen mit 22:20.

Das anschließende gemischte Doppel mit U. Przymosinski u. M. Scheller brachte unserer Mannschaft nichts ein. Mit 12:21 u. 9:21 hatten sie den Gastgebern nicht viel entgegen zu setzen. Hoffnungen lagen nun noch auf die folgenden Einzelbegegnungen.

Das Dameneinzel mit K. Knittel begann zwar hoffnungsvoll für die Weißwasseranerin, musste sich aber im ersten Satz in der Verlängerung mit 23:25 geschlagen geben. Für den 2.Satz reichten die Kräfte nicht mehr und er ging mit 21:11 an die Großschönauerin. Das 3. Herreneinzel mit T. Binkofski verlief überraschend ausgeglichen. Beide Spieler lagen lange Zeit gleich auf, aber der Spieler der Gastgeber nutze seinen Heimvorteil um die entscheidenden Punkte zu machen. So gewann er schließlich mit 21:17 und 21:15. Das erste Herreneinzel mit S. Kliesch war eine klare Sache für den Gästespieler. Er bezwang seinen Gegner mit 21:7 und 21:12. Das zweite Herreneinzel mit S. Przymosinski entwickelte sich ebenfalls zum Krimi. Beide Spieler wollten unbedingt den letzten Siegpunkt machen und dem entsprechend ging es hoch her. Den ersten Satz erkämpfte sich unserer Spieler mit 21:16. Den zweiten Satz musste er aber mit 21:23 abgeben, da die Nerven nicht mehr so mitspielten. Im 3. Satz entschied die mentale Verfassung über Sieg und Niederlage. Hier konnte sich aber S. Przymosinski mit 21:15 durchsetzen.

Unsere Mannschaft ist über das hart erkämpfte 4:4 bei den starken Großschönauern sehr glücklich, da sie hier noch nie punkten konnten.

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok