Registrierte

24. Badminton - Regionalmeisterschaften

Das legendäre Traditionsturnier „U100“ der Regionalmeisterschaften der AK U22 bis O75 fand dieses Jahr am 14. und 15.Januar statt. Teilnehmer aus Bautzen, Görlitz, Großschönau, Großhennersdorf, Weißwasser und Zittau konnten wir in der Turnhalle des Beruflichen Schulzentrums Weißwasser begrüßen. 65 Sportler und Sportlerinnen traten in 112 Begegnungen wie den Disziplinen Dameneinzel und –doppel, Herreneinzel und –doppel und gemischtes Doppel an. In den Einzelbegegnungen konnten die Sieger einen der begehrten Glaspokale ergattern.

 

Um 8:30 Uhr eröffneten Peter Berger und Stefan Przymosinski das Turnier. Nachdem alle Turniermodalitäten geklärt waren, konnte endlich der „U100-Teufel“ die „Wellenbereitschaft“ herstellen lassen und die Teilnehmer auf ein ereignisreiches Turnierwochenende einstimmen. Gegen 17.00 Uhr endeten die Samstagsspiele. Alle Sportfreunde stärkten sich beim wohlverdienten Abendbrot.

Mit etwas Verzögerung gegen 20.30 Uhr begann die legendäre Abendveranstaltung. Diese stand unter dem Motto „Wild Wild West“. Die Gastgeber aus Weißwasser hatten sich wieder in Zeug gelegt und den Partyraum in Wildwest-Romatik getaucht. Die Sportfreunde erschienen dazu im passenden Outfit als Cowboy oder Indianer. Sportfreund Steffen Hanske, der U100-Animateur vom Dienst, brachte das Partyvolk mit einer kleinen Mitmach-Geschichte auf Trapp. Danach ging wieder der „U-100-Teufel“um und hielt nach „Frischfleisch“ Ausschau, das am improvisierten „Martha-Pfahl“ „geimpft“ wurde. Auch das gemeinschaftliche Singen der Badmintonhymne durfte nicht fehlen. Die Weißwasseraner Damen führten unter viel Beifall einen Line-Dance auf. Zum Programmabschluss wurde noch der beste Cowboy ermittelt. Jeweils ein Sportfreund trat für seine Mannschaft im „Wettreiten“ an. Dabei wurden auf Zeit verschiedene Hindernisse überwunden und am Ende mit Pfeil und Bogen auf eine Scheibe geschossen. Je nach Platzierung erhielten die Teilnehmer Preise. Alle Tanzwütigen kamen wieder auf ihre Kosten und Musikwünsche wurden erfüllt. Um 3.30 Uhr fuhr der Shuttle die letzten nimmermüden „Patrytiger“ in die Unterkunft.

Sonntag früh um 9.00 Uhr ging’s weiter. Zuerst wurden die noch anstehenden Einzeldisziplinen absolviert, ehe es an die Doppelbegegnungen ging. Einige Sportfreunde hatten noch mit den Nachwehen vom Vorabend zu kämpfen. Gegen 15.00 Uhr war dann alles vorbei und es wurden die Sieger sowie Zweit- und Drittplazierten in der jeweiligen Altersklasse und Disziplin geehrt.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken und hoffen, dass nächstes Jahr zum 25. doch noch der ein oder andere den Weg nach Weißwasser findet. Vielen Dank auch an die Sportfreunde Lutz Buchal und Peter Berger, die die Turnierleitung souverän meisterten und immer den Durch- und Überblick behielten, sowie auch an alle fleißigen Helfern und Unterstützer.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf das 25. "U100" im nächsten Jahr.

Die Ergebnisse:

In diesem Jahr konnte nur ein Titel durch M. Hanske im Herreneinzel der AK O35/O40 nach Weißwasser geholt werden, aber dafür können sich die anderen Platzierungen sehen lassen. Zweite Plätze erreichten St. Przymosinski (Einzel O50), D. Benker (Einzel O60), M. Hanske/M. Menzel (Doppel U35), M. Scheller/ St. Przymosinski (Doppel O40-O50), D. Benker/H.-G. Werlich (Doppel O55-O65). Über einen 3. Platz freuten sich A. Meinert (Einzel O60), R. Schubert/P. Vogel (Doppel U22), Ch. Fuhrmann/L. Ritscher (Bz) (Doppel U22-U35), St. Przymosinski/ U. Przymosinski (Mixed Doppel O35-O50). Auf den undankbaren 4. Platz kam Th. Binkofski mit seinem Partner H. Kügler aus Zittau im Doppel der AK O40-O50. Im Einzel der Ak O50 kam er auf einen 5. Platz wie auch R. Schubert in der AK U22.

 

Unentschieden gegen Zittau 2

Am 22.10.2016 empfingen die Badmintonspieler des SV Grün-Weiß Weißwasser die Sportfreunde der SG Robur Zittau 2 zum dritten Punktspiel der Badminton-Oberlausitzliga. Unsere Sportler hatten sich viel vorgenommen. Sollte nach dem 4:4 gegen Bautzen am 24.09.2016 doch nun endlich der erste Sieg her. Leider mussten sie auch diesmal auf Ihren Stammspieler M. Hanske verzichten und auf Ersatzspieler Th. Binkofski zurückgreifen. Die Zittauer traten in ihrer Bestbesetzung auf und jedem wurde klar, dass dies ein Stück harte Arbeit werden würde.

Das erste Männerdoppel  mit J. Kühne und St. Przymosinski sowie das Damendoppel mit U. Przymosinski und K. Knittel begannen die Begegnung. Die Herren spielten munter auf und holten Punkt um Punkt. Der erste wie auch der zweite Satz gingen mit 21:10 und 21:11 recht deutlich an die Gastgeber. Auch das Damendoppel spielte stark auf. Dazu verzettelten sich die Gästespielerinnen des Öfteren, was den Weißwasseranerinnen zu Gute kam. Am Ende stand für sie ein klares 21:9 und 21:13 und der zweit Siegpunkt für Weißwasser. Als nächstes folgte das zweite Herrendoppel mit M. Scheller und Th. Binkofski . Hier sah es schon anders aus. Die Zittauer dominierten zeitweise das Spiel und hatten dann doch das bessere Händchen für den 21:16 Satzgewinn. Im Zweiten Satz kämpften sich die Gastgeber nach einem Rückstand noch zu einem 20:20 heran, aber in der Verlängerung behielten die Gäste mit 23:21 die Oberhand.

Im Dameneinzel gab unsere K. Knittel den Ton an und gewann mit viel Spielübersicht ihre Begegnung sicher mit 21:9 und 21:14. Das erste Herreneinzel  mit J. Kühne war von vielen sehenswerten Spielzügen geprägt, dass von beiden Spielern alles abverlangte. Aber unserer Spieler hatte jederzeit das Spiel im Griff und gewann klar mit 21:13 und 21:8. Das zweite Herrendoppel mit St. Przymosinski war von vielen verbissen geführten Ballwechseln geprägt. Der erste Satz ging knapp mit 21:18 an unseren Spieler. Im zweiten Satz konnte er aber nicht mehr die notwendigen Punkte machen und unterlag mit 13:21. Auch im dritten Satz änderte sich nichts. Viele unpräzise gespielte Bälle verhinderten den Punktgewinn. So ging auch der dritte Satz an den starken Zittauer. Das dritte Herreneinzel  mit Th. Binkofski war eine klare Angelegenheit für den Gästespieler. Er ließ seinem Gegner kaum eine Möglichkeit ins Spiel zu kommen und gewann sicher mit 21:8 und 21:11. Die letze Begegnung bestritt das gemischte Doppel mit  U. Przymosinski und M. Scheller. Auch hier dominierten die Gäste die Begegnung und ließen ihren Gegnern kaum einen Punktgewinn zu. Sie gewannen das gemischte Doppel klar mit 21:9 und 21:14. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 4:4 unentschieden.

Zur gleichen Zeit spielte auch unsere U19-Nachwuchsmannschaft. Zwar unterlagen sie der Zittauer Jugend mit 1:7, aber es sollte der Einsatz und der Kampfgeist an dieser Stelle erwähnt werden. Den einzigen Spielgewinn holte L. Schmidt im Herreneinzel.  Das zweite Herrendoppel mit C. Zeißig und S. Bergmann und das gemischte Doppel mit L. Weigang und S. Bergmann konnten den starken Zittauern jeweils einen Satz abtrotzen.

 

 

Kreis-Kinder- u. Jugendspiele 2016 in Görlitz

Am Samstag, den 11.06.2016 fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Badminton in Görlitz statt. Die KKuJS sind eine gute Gelegenheit für alle Badmintonspieler, welche sonst nicht am Wettkampfbetrieb teilnehmen, sich mit den Vereinsspielern zu messen. Neben den vereinsaktiven Sportfreunden aus Großhennersdorf, Großschönau, Görlitz, Weißwasser und Zittau waren auch Spieler aus Eibau, Bernstadt, Herrnhut und der Oberschule Mücka eine Bereicherung für das Turnier, und boten teilweise ein gutes Niveau an.

Mit 102 Teilnehmern wurde diese "Mammutveranstaltung" eine Herausforderung für alle Teilnehmer und Betreuer. Viel Geduld war gefragt, wenn die Pausen zwischen den Spielen scheinbar endlos waren.

Gespielt wurde Einzel, Doppel und teilweise Mixed in den Altersklassen U09, U11, U13, U15, U17 und U19.

Die 12 Kinder und Jugendlichen unseres Vereins schlugen sich erfolgreich in ihren Begegnungen und standen in 12 Disziplinen auf dem Treppchen.

 Hier die Ergebnisse:

 

Altersklasse

Disziplin

Sportler

Platzierung

U11

ME

Buttgereit, L.

3. Platz

JE

Behnsch, H.

3. Platz

MD

Buttgereit, L./Ring, L

3. Platz

JD

Behnsch, H./Smers, M.

1. Platz

U13

ME

Oertel, Julia

3. Platz

JE

 -

 

MD

Paladini,L./Oertel, J.

2. Platz

JD

 -

 

Mix

Behnsch,H./Buttgereit, L.

3. Platz

U17

DE

Richter, Lea

3. Platz

HE

Kirbach, Arne

2. Platz

DD

Richter, L./Reuter, V.

3. Platz

HD

Kirbach, A./Schmidt,L.

2. Platz

Mix

Richter,L./Kirbach, A.

3. Platz

Badminton-Nachwuchs erfolgreich bei den Regionalmeisterschaften in Zittau

Am Samstag, den 10.09.2016 fanden die Regionalmeisterschaften der U9-U19 im Badminton in Zittau statt. 62 Spieler aus Bautzen, Görlitz, Großschönau, Sohland, Weißwasser und Zittau kämpften um den Titel Oberlausitzmeister in ihren Altersklassen. Mit einem Miniaufgebot von fünf Spielern beteiligten sich auch unsere die Kinder in der U11 und U13 an diesem Turnier, und das mit beachtlichem Erfolg.

Oberlausitzmeister im gemischten Doppel der U11 wurden Lotta Buttgereit und Hardy Behnsch, der auch das Jungendoppel der U11 mit seinem Partner aus Großschönau gewann. In den Einzeln der U11 kamen Lotta Buttgereit und Hardy Behnsch jeweils auf einen zweiten Platz. Auch im Mädchendoppel glänzten die U11-Mädchen aus Weißwasser. Lina Ring und Lotta Buttgereit erreichen einen hart umkämpften 2. Platz.

Die Mädchen der U13 hatten da schon mit mehr Gegnerinnen zu tun. Im Mädchendoppel erreichten Lavinia Paladini und Julia Oertel einen dritten Platz. In den Einzelbegegnungen erreichten sie hervorragende Platzierungen im Mittelfeld.

 

Weißwasser bleibt in der Oberlausitzliga

Am 28.05.2016 fand die Relegation zur Sachsenklasse für die Saison 2016/2017 statt. Austragungsort war die Sporthalle in Dresden – Cotta. Es standen 9 Felder zur Verfügung. Teilnehmer waren die Erstplatzierten der Regionalverbände sowie die beiden zwei Letzten der Sachsenklasse unter Berücksichtigung der Reduzierung von 10 auf 8 Mannschaften sowie der Aufstiegsspiele zur Sachsenliga bzw. Regionalliga.

Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften. Die Auslosung ergab für die Gruppe 1 die Mannschaften BV 57 Niedersedlitz I, HSG DHFK Leipzig III und SV Grün-Weiß Weißwasser. Gruppe 2 bestand aus der SG Einheit Meißen I, TSV Blau-Weiß Röhrsdorf II und der Mannschaft des USV TU Dresden I.

Nach einem frühen Start in einem Teambus mit 8 Spielern und der lagebedingten Eigenanreise von Stephan Kliesch, waren wir gegen 08:00 Uhr bereits vor Ort. Aber nicht die Ersten. Bis dahin hatten wir schon viel Spaß, den wir auch den ganzen Tag aufrecht halten konnten.

Unsere Mannschaft bestand nicht nur aus den Stammspielern der aktuellen Saison, sondern auch einsatzbereiten Fans und dem „Rückkehrer“ nach mehreren Monaten Vorderasien, Maik Hanske.

Die Auslosung erfolgte durch die „Glücksfee“ Manfred Willner. Da war noch nicht ersichtlich, dass wir die mit Abstand stärksten Mannschaften in unserer Gruppe haben sollten.

Die ersten Spielen starteten pünktlich um 09:00 Uhr. Wir waren erst für den zweiten und dritten Durchgang gelost. Somit mussten wir leider bis 11:45 Uhr warten, konnten aber die Gegner studieren.

In den Spielen konnten wir nicht unsere besten Leistungen abrufen. Mit klaren Niederlagen in der Mannschaftswertung beendeten wir die Gruppenspiele letztendlich als Dritter und konnten uns nicht für die Finalrunden qualifizieren.

Mit Blick auf die Ergebnisse der Finalspiele dürfen wir aber unsere Ergebnisse in einem besseren Licht sehen. Beide Mannschaften aus unserer Vorrunde siegten jeweils deutlich gegen ihre Gegner und sind damit neuer bzw. alter Teilnehmer in der Sachsenklasse 2016/2017. Dazu herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg.

 

Die Ergebnisse:


Gruppe 1

BV 57 Niedersedlitz I - HSG DHfK Leipzig III 4:4

HSG DHfK Leipzig III - SV Grün-Weiß Weißwasser I 8:0

BV 57 Niedersedlitz I - SV Grün-Weiß Weißwasser I 7:1

Gruppe 2

SG Einheit Meißen I - TSV Blau-Weiß Röhrsdorf II 5:3

USV TU Dresden I - TSV Blau-Weiß Röhrsdorf II 4:4

SG Einheit Meißen I - USV TU Dresden I 6:2 


Somit kam es zu den beiden folgenden Finalspielen:


 1. Finalspiel: 

HSG DHfK Leipzig III - TSV Blau-Weiß Röhrsdorf II 8:0 

 2. Finalspiel: 

SG Einheit Meißen I - BV 57 Niedersedlitz I 1:7

2:6 Auftaktniederlage gegen Görlitz

Am 3.9.2016 begann die neue Spielsaison in der Badminton-Oberlausitzliga. Das erste Punktspiel unserer Mannschaft gegen die erstarkte Görlitzer Mannschaft brachte nicht das erhoffte Ergebnis.

Mit 2:6 verlor man in eigner Halle. Nur die Damen holten die Punkte: im Doppel (22:20; 21:16) und im Einzel (21:12; 21:14). Die Herren konnten das Fehlen von J. Kühne und St. Kliesch (wechselte nach Welzow) nicht kompensieren. So gingen ihre Spiele, teilweise knapp, verloren.

Hier die restlichen Ergebnisse: 1. Herrendoppel (St. Przymosinski/Th. Binkofski) 18:21 u. 10.21, 2. Herrendoppel (M. Scheller/M. Hanske) 17:21 u. 16:21, 1. Herreneinzel (St. Przymosinski) 18:21 u. 18:21, 2. Herreneinzel (M. Hanske) 12:21 u.11:21, 3. Herreneinzel  ( Th. Binkofski) 18:21 u. 7:21. Im gemischten Doppel  versuchten U. Przymosinski u. M. Scheller noch einen Punkt zu holen, aber sie scheiterten an den guten Görlitzer Spielern und verloren ebenfalls (10:21 u. 25:27).

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok