Registrierte

Ringer sammeln Medaillen

Es gibt im sportlichen Bereich wieder zahlreiche Erfolge für unsere Sportler.

Im russischen Svertlogorsk konnte Maximilian Simon ein stark besetztes

Kadettenturnier im klassischen Stil gewinnen.

Maria Drogoin konnte bei den Mitteldeutschen Meisterschaften Gold erkämpfen.

Mariam Stoppira holte Silber und Mia Kata wurde beachtliche 5..

Ebenfalls Gold holte Ricco Tewellis bei den Norddeutschen Meisterschaften.

Ringer erkämpfen 5 Titel

Bei den sächsischen Landesmeisterschaften in der Weißwasseraner

Gymnasium-Sporthalle gingen die Nachwuchsringer in den Altersklassen

Jugend C und B sowie Junioren an den Start.

Für den SV "Grün-Weiß" sprang am Ende ein hervorragender

2.Platz in der Vereinswertung dabei heraus.

Landesmeister wurden Mike Leininger, Dennis Ziolkowski, Ricco Tewellis

und Maximilian Simon.

Weitere Medaillen holten Justin Tewellis, Max Ruschke,

Hauke Richter, Benito Kleinfeld und Daniel Schönefeld.

Am darauffolgenden Wochenende konnte

Dennis Ziolkowski ebenfalls den Titel im freien Stil erkämpfen.

Wir bleiben die Nummer 1 im Bezirk

Mit dem erhofften Sieg in der Mannschaftswertung endete die

Bezirksmeisterschaft 2018 in Dresden.

Platz 1 holten:

Rhoda Heynisch und Maria Drogoin (weibliche Schüler)

Charlotte Hertel und Mariam Stoppira (weibliche Jugend)

Mio Bergner (Jugend E)

Hauke Richter und Justin Döring (Jugend C)

Jonas Waldenberg, Elia Böckle, Benito Kleinfeld und Ricco Tewellis (Jugend B)

Matthias Mückisch (Männer)

Silber erkämpften

Mia Kata und Nora Heynisch (weiblich)

Martin Wünsche, Geronimo Stoppira, Justin Tewellis, Max Ruschke, Jonas Marusch, Jonathan

Schöne, Jason Rossius und Janis Thomas (alle männliche Jugend)

Tom Awater (Männer)

Bronze holten

Bruno Stuck (Jugend E) und Manuel Schreiber (Männer).

Auf Rang 4 konnte sich Manuel Drogoin platzieren.

Matthias Mückisch (rechts) und Tom Awater waren sichtlich stolz auf ihre Medaillen

Erfolgreicher Jahresabschluss

Wenn der erste Schnee gefallen ist, heißt es für unsere kleinsten Ringer immer

wieder auf nach Cottbus. Dort lädt der RC Cottbus alljährlich zum traditionellen

Nikolausturnier ein. In diesem Jahr nahmen 17 Sportler mit zahlreichen Eltern

und Betreuern die Anreise auf sich. Leider sorgte der Wintereinbruch doch

für ein deutlich reduziertes Starterfeld.

Für den SV "Grün-Weiß" gingen 5 absolute Turnierneulinge an den Start.

Trotz einiger Tränen zeigten auch sie einen tollen Einsatz.

Hedi Kutscher (unten) und Elisabeth Grzeschniok bestritten ihren ersten Wettkampf

Mit Platz 2 in der Mannschaftswertung wurde auch ein ansehnlicher

Pokal mit nach Hause genommen.

Turniersiege holten dabei Justin Willsch und Erwin Landsmann,

aber auch alle anderen eingesetzten Sportler zeigten hervorragende Leistungen.


Heimniederlage im letzten Saisonkampf

Mit 7-28 endete das Abenteuer Regionalliga für unser Männerteam.

Gegen die Gäste aus Lugau war auch diesmal kein Kraut gewachsen

und diese holten sich verdient den Gesamtsieg in diesen

Platzierungskämpfen um die Ränge 11 und 12.

Vor wieder einmal großartiger Kulisse konnten Maximilian Simon

(gegen Libor Milichowsky), Matthias Mückisch (gegen Frederick Esser)

und Lars Melcher (gegen Jens Blachut) noch einmal ihre

Einzelduelle gewinnen.

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser