Registrierte

Weißwasseraner auf großem internationalen Podium erfolgreich

Mit 6 Sportlern reisten unsere Ringer über die Osterfeiertage zum größten

Turnier in Westeuropa.

Insgesamt nahmen am 47.Osterturnier in Utrecht knapp 700 Sportler/-innen aus 26 Ländern

teil.

Für die Weißwasseraner sollte dieser Wettkampf mehr als Auszeichnung

und Ansporn sowie Motivation dienen. Es war dabei auch nicht unbedingt

von vorderen Platzierungen auszugehen. Alle eingesetzten Aktiven

setzten dann auch die Vorgaben der Verantwortlichen durch und

vertraten würdig unseren Verein sowie den Sächsischen Ringerverband.

Am Ende gab es folgende Platzierungen:

3.Platz Robin Chantal Panoscha (3 Kämpfe - 1x Schweden, 1x Israel, 1x Frankreich)

6.Platz Hauke Richter (7 Kämpfe - 2x Deutschland, 2x Frankreich, 1x Norwegen, 1x Dänemark, 1x Schweden)

8.Platz Justin Tewellis (2 Kämpfe - 1x Deutschland, 1x Niederlande)

8.Platz Ricco Tewellis (5 Kämpfe - 2x Deutschland, 2x Schweiz, 1x USA)

9.Platz Edwin Serwecinski (2 Kämpfe - 1x Deutschland, 1x Frankreich)

14.Platz Benito Kleinfeld (2 Kämpfe - 2x Deutschland)

Maximilian wird Deutscher Meister

Er hat es wieder geschafft !!!!

Unser Ringer Maximilian Simon erkämpft sich bei den Deutschen Meisterschaften

seinen zweiten Meistertitel. 

Maximilian (ganz links) mit den weiteren sächsischen Meistern, Nils Buschner und Anton Vieweg

Herzlichen Glückwunsch

Izery Cup in Stara Kamienica

Mit einer relativ überschaubaren Zahl von 4 Sportlern

nahmen wir am diesjährigen Izery Cup in Stara Kamienica teil.

Am Ende sprang ein 2.Platz für Jonas Waldenberg sowie Platz 3 für 

Justin Willsch und Pascal Lehmann heraus. Jonathan Schöne wurde

am Ende 5..

Ein herzliches Dankeschön gilt noch einmal den polnischen Gastgebern

für ein sehr hochkarätiges Turnier.

Mitteldeutsche Meisterschaft

Mit 2 Silbermedaillen für Matthias und Markus Mückisch gingen die Mitteldeutschen Meisterschaften

der Männer in Weißwasser zu Ende.

Leider konnten keine weiteren Medaillen errungen werden, aber ein hervorragender

3.Platz in der Mannschaftswertung war der Lohn für den Einsatz aller Aktiven.

Ein großes Lob gab es von vielen Gästen für die gute Organisation und den

reibungslosen Ablauf der Titelkämpfe.

Maximilian holt Platz 5 bei den Deutschen Meisterschaften

Bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften im klassischen Stil in der Altersklasse der

Junioren konnte Maximilian Simon einen hervorragenden 5.Platz erkämpfen.

In der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm musste er sich dabei mit Kontrahenten

auseinandersetzen, welche 2 bis 3 Jahre älter und somit auch erfahrener

als er selbst waren. Dies beeindruckte ihn allerdings wenig und in seinem

ersten Kampf ließ er Julian Farbmacher nicht den Hauch einer Chance.

Im Viertelfinale traf er dann auf den späteren Deutschen Meister,

Andrej Ginc aus Torgelow. Dieser zeigte im Kampf gegen den jungen Weißwasseraner

seine bereits vorhandene internationale Klasse und gewann durch

technische Überlegenheit. Da Ginc später in das Finale einzog,

bestand für Maximilian in der Hoffnungsrunde die Möglichkeit,

sich für den Kampf um Platz 3 zu qualifizieren. Diese nutzte er dann auch

mit einem Schultersieg gegen Patrik Köhli aus Südbaden.

Im Kampf um Platz 3 musste er sich dann äußerst knapp nach Punkten dem

Nürnberger Nico Sausenthaler geschlagen geben.

Mit dieser Leistung zeigte Maximilian, das er derzeit auf einem

hohen Niveau kämpft und bei der Deutschen Meisterschaft in

seiner eigentlichen Altersklasse sicherlich auch ein

Wörtchen im Kampf um die Medaillen mitreden kann. 

Bundestrainer zeigt sich beeindruckt

Einer nicht alltägliche Aufgabe musste sich Ringer-Bundestrainer Maik Bullmann

am 27.März in Weißwasser stellen.

Sein Besuch war die Auszeichnung des Deutschen Ringerbundes für die vom Verein

geleistete Arbeit.

Maik Bullmann stellte sich dabei in seiner ersten Einheit den Fragen der

anwesenden etwa 50 Nachwuchsringer und führte anschließend eine

kleine Trainingseinheit mit ihnen durch. Dabei sah man ihm doch leicht an, 

das dies nicht seine eigentliche Altersgruppe ist. In seiner bewährten ruhigen

und besonnenen Art bewältigte er aber auch diese Aufgabe.

Das anschließende Training der Erwachsenen beendete diesen ereignisreichen Nachmittag.

 

Partner







 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok