Registrierte

Grün-Weiß gewinnt 5:3 in Bautzen

Endlich scheint der Knoten geplatzt zu sein. Unsere Badmintonsportler gewannen ihr erstes Spiel in dieser Saison auswärts gegen den MSV Bautzen 04 mit 5:3. Es war auch zugleich das letzte Punktspiel der Hinrunde der Badminton-Oberlausitzliga.

Begonnen wurde mit dem ersten Herrendoppel mit J.Kühne und St. Przymosinski und dem Damendoppel mit U. Przymosinski und P. Wagemanns. Unsere Herren hatten das Spiel jederzeit im Griff, so dass ihre Gegner nur im ersten Satz mithalten konnten. Sie gewannen mit 21:16 und 21:9. Bei den Damen ging es ausgeglichener zu. Den ersten Satz gewannen unsere Mädels mit 21:17, den zweiten Satz holten die Bautzener Damen mit 21:16. Im entscheidenden dritten Satz schafften die Grün-Weißen das unglaubliche: Bei einem Stand von 15:20 kurz vor Ende drehten sie noch das Spiel zum 23:21 zu ihren Gunsten und holten den zweiten Siegpunkt für Weißwasser. Die folgenden Spiele waren hart umkämpft, aber leider gewannen die Gastgeber: Das zweite Herrendoppel mit M. Hanske u. M. Scheller (17:21, 16:21) und das gemischte Doppel mit U. Przymosinski und M. Scheller (17:21, 14:21). Das Dameneinzel spielte P. Wagemanns. Im ersten Satz konnte sie ihrer Gegnerin noch Paroli bieten, verlor aber mit 15:21. Im zweiten Satz mussten sie dann doch dem hohen Einsatz im Damendoppel Tribut zollen und verlor klar mit 4:21. Die drei noch ausstehenden Herreneinzel brachten die Entscheidung für uns. Es war auch hier kein leichtes Unterfangen, denn die Entscheidungen fielen meist erst am Ende der Sätze. J. Kühne spielte das erste Herreneinzel mit 21:12 u. 21:18, S. Przymosinski das zweite mit 21:17 u. 21:18 und M. Hanske das dritte Herreneinzel mit 21:17 u. 21:15. Damit war der erste Sieg in dieser Saison perfekt.

Halbzeitstand: 

  1. TSV Großschönau            6:2
  2. SG Robur Zittau 3             6:2
  3. 1. BV Görlitz                      4:4
  4. SV G.-W. Weißwasser      3:5
  5. MSV Bautzen 04               1:7

 

 

Jan (hinten) im Herreneinzel

Erster Punkt für Weißwasser

Am letzten Punktspielwochenende trafen unsere Badmintonspieler in heimischer Halle in Minimalbesetzung auf die Spieler des TSV Großschönau. Dabei trennten sie sich mit 4:4 und holten sich nach zwei knappen Niederlagen den ersten Punkt.

Es waren wieder hart umkämpfte Spiele. Das erste Herrendoppel mit J. Kühne und St. Przymosinski mussten für ihren Erfolg schwer Arbeiten, um am Ende mit 23:21 und 21:16 zu siegen. Das Damendoppel mit K. Knittel und U. Przymosinski hatten es auch nicht leichter. Sie freuten sich aber über den Sieg (21:12/21:18), der gegen die Großschönauer schon lange fällig war. Das zweite Herrendoppel mit M. Scheller und dem nachgerückten T. Binkofski hatte kaum eine Chance gegen das 2. Doppel der Gäste. Sie unterlagen klar mit 5:21 und 17:21. Im Dameneinzel verfolgte die Gastgeber auch noch das Pech. K. Knittel musste verletzungsbedingt aufgeben. Den ersten Satz spielte sie noch zum 19:21 zu Ende. Der zweite Satz wurde dann mit 0:21 gewertet. Die größte Chance einen Siegpunkt zu holen, hatte das gemischte Doppel mit U. Przymosinski und M. Scheller. Den ersten Satz hatten sie gut im Griff, unterlagen aber in der Verlängerung mit 21:23. Zwar gewannen sie noch den 2. Satz mit 21:17, hatten dann aber keine Kraft mehr den 3. Satz durchzuziehen und verloren diesen mit 11:21. Viel Mühe hatte diesmal auch J. Kühne im ersten Herreneinzel. Sein Gegner war ihm ebenbürtig. Mit viel Einsatz gewann er sein Spiel mit 21:19 und 21:18. Im 2. Herreneinzel hatte St. Przymosinski mit seinem Gegner anfangs wenig Mühe und gewann den 1. Satz sicher mit 21:9. Im zweiten Satz änderte sein Gegner die Spielweise und so wurde es ausgeglichener. Am Schluss konnte unser Spieler den Satz knapp mit 21:18 für sich entscheiden. Das 3. Herreneinzel mit T. Binkofski  ging klar mit 21:13 und 21:10 an die Gäste aus Großschönau.

Am 22.11 geht es nach Bautzen. Dort wollen wir endlich den ersten Doppelpunktgewinn holen.

   

                              Maik und Uta in Aktion                                    Katja und Uta freuen sich über ihren Sieg

Große Hilfe für kleine Sportler

Mit der Kampagne „im nu hilft! Kinder- und Jugendsport Initiative 2014“ unterstützte Röstfein Kaffee zum vierten Mal in Folge Kinder- und Jugendsportmannschaften und verloste auch in diesem Jahr wieder für 50 Mannschaften, von der Ostsee bis zum Thüringer Wald, hochwertige Trikotsätze. Fast 3.000 Vereine beteiligten sich an dieser Aktion. Die Bandbreite der Sportarten war dabei groß. Vom Fußballverein über Handballmannschaften, Basketballer bis hin zu Leichtathleten oder Turnern – alles war dabei. Auch die Kinder und Jugendlichen der Abteilung Badminton des SV Grün-Weiß Weißwasser beteiligten sich daran. Bei HITRADIO RTL Sachsen ließ man sich registrieren. Und sie hatten Glück. Sie gehörten zu den zehn Vereinen in Sachsen, die einen kompletten Mannschafts-Trikotsatz gewannen.

Am 30.09. war es dann so weit. Eine Vertreterin von HITRADIO RTL und ein Vertreter der Firma Röstfein Kaffee GmbH aus Magdeburg übergaben die Trikots. Die Freude war groß und die Trikots wurden gleich angezogen. Nun können die nächsten Turniere und Punktspiele kommen.

Die jungen Badminton-Sportler des SV Grün-Weiß Weißwasser möchten sich bei Frau Vogel, die alle Fäden in den Händen hielt, ganz herzlich bedanken.

Weißwasser unterliegt Zittau mit 3:5

Am 8. November mussten unsere Sportfreunde zum Punktspiel in Zittau ran. Leider unterlag man hier mit 3:5. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus und es hätte sogar ein Unentschieden oder mehr werden können. In diesem Spiel mussten wir auf unseren Routinier St. Przymosinski bei den Herren und auf U. Przymosinski bei den Damen verzichten. Bei den Herren sprang der von Görlitz nach Weißwasser gewechselte P. Berger ein. Bei den Damen reichten zwei Stammspielerinnen aus. Es ging sehr eng zu. Gleich drei 3-Satz-Spiele wurden ausgetragen. Leider konnten die unsere Spieler nur eins gewinnen und zwar das 2. Herrendoppel mit M. Hanske und M. Scheller (23:25, 21:16, 21:14).  Das 2. Herreneinzel mit M. Hanske (21:14, 17:21, 13:21) und das Damendoppel mit K. Knittel und Ch. Fuhrmann (19:21, 21:18, 18:21) gingen an die Gastgeber. Die Damen hatten es in der Hand ihr Spiel zu gewinnen, aber die Zittauer hatten die besseren Nerven. Ebenfalls verloren wurden das gemischte Doppel mit M. Scheller und K. Knittel (14:21, 23:25), das 3. Herreneinzel mit P. Berger (9:21, 11:21) und das Dameneinzel mit Ch. Fuhrmann (14:21, 17:21). Den 2. und 3. Punkt für Weißwasser holte J. Kühne im 1. Herreneinzel (21:16, 21:9) und im ersten Herrendoppel zusammen mit P. Berger (25:23, 21:16).

Auch die U19-Mannschft war in Aktion. Sie spielte gegen die U19-Mannschaft aus Zittau und unterlag klar mit 0:8.

Verpatzter Start in die Punktspielsaison

Die unsere Badmintonsportler starteten am vergangenen Samstag den 27.09.2014 in die neue Punktspielsaison 2014/15 der Badminton - Oberlausitzliga. Sie empfingen in heimischer Halle den 1.BV Görlitz. Leider konnten sich die Grün-Weißen dieses Mal nicht gegen die Neißestädter durchsetzten und verloren 3:5.

Nur das erste Herrendoppel mit J. Kühne/S. Przymosinski (21:16, 21:11) und die beiden Herreneinzel ebenfalls mit J. Kühne (21:14, 21:6) und S. Przymosinski (21:11, 15:21, 21:19) gingen an Weißwasser. Alle anderen Spiele gewann Görlitz. Dabei entwickelten sich einige Begegnungen zu echten Krimis. Das gemischte Doppel mit M. Hanske und P. Wagemanns gewann noch den ersten Satz mit 21:14. Im zweiten Satz lagen beide Parteien gleich auf. Erst am Schluss hatten die Görlitzer mehr Kraft und gewannen mit 21:15. im entscheidenden 3. Satz sah es ähnlich wie im zweiten aus. Wieder ein Kopf-an-Kopf Rennen und am Ende siegte Görlitz (21:15). Auch das Dameneinzel mit Ch. Fuhrmann sah erst für Weißwasser gut aus. Erst die Verlängerung brachte die Entscheidung. Natürlich für die Gäste  22:20. Im zweiten Satz hatte dann die Spielerin der Gastgeber nicht mehr viel entgegen zu setzten und verlor auch diesen mit 10:21. Leider sollte es diesmal nicht sein. Die knapp verlorenen Spiele hätten es aber auch sein können.

Zur gleichen Zeit spielte auch die U19-Mannschaft. Sie wurde von der Görlitzer U19-Mannschaft mit 8:0 nach Hause geschickt.

 

 

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok