Registrierte

Gelungener Start in die neue Saison (20.09.2014)

Die Volleyballdamen des SV Grün-Weiß Weißwasser e. V. haben am vergangenen Samstag die ersten zwei Saison- und zugleich die ersten Heimspiele absolviert. Erwartet wurden die Frauen des VV Zittau 09 III und vom SV St. Marienstern Panschwitz-Kuckau.

 

Das Duell gegen die Mannschaft aus Panschwitz-Kuckau startete recht holprig. Konzentrationsschwächen und Nervosität bestimmten das Match. Doch konnten sich die Weißwasseranerinnen nach kurzer Zeit besinnen und fanden recht schnell zurück ins Spiel. Verloren geglaubte Bälle wurden gerettet und konnten in wirkungsvolle Angriffe verwandelt werden. So holte man den ersten Satz mit 25:19 ins Grün-Weiße Lager. Im zweiten Satz legten die Gegner noch eine Schippe drauf. Zu lang haben die Frauen aus Weißwasser gebraucht, eine wirkungsvolle Strategie für den Gegner umzusetzen. Trotz aller Bemühungen verloren Sie den zweiten Satz mit knapp 23:25. Die nächsten zwei Sätze wurden von beiden Mannschaften hart umkämpft. Aus langen Ballwechseln und druckvollen Angriffen von beiden Seiten kam ein schönes Spiel zu Stande. Dabei hatten die Grün-Weißen etwas mehr Durchsetzungsvermögen. Beide Sätze wurden mit 25:17 und 25:23 gewonnen.

 

Das zweite Heimspiel gegen VV Zittau 09 III war ähnlich wie im ersten sehr spannend. Leider haben sich die Weißwasserinnen stark von der Spielweise der Zittauerinnen anstecken lassen. Resultat waren Abstimmungsfehler, unsaubere Annahmen und nicht ausgespielte Spielzüge. Mit nur einer Auswechselspielerin und einer Libera hatte man nicht sehr viele Möglichkeiten zur Umbesetzung des Sechsers. Doch konnten sie sich auf das eigene Spiel zurückbesinnen und am Ende alle drei Sätze für sich entscheiden (25:22; 26:24; 25:21).

 

Besetzung SV Grün-Weiß Weißwasser e. V.

Eike Kirbach, Katrin Hippe, Felicitas Fercho, Christine Göbel, Julia Schlammer, Lisa-Marie Buder, Antonia Rißler, Claudia Wernicke

 

Heimspieltag 22.03.2014

Von Motivationsbremse bis hin zum Motivationsschub

 

Das erste Spiel bestritten wir gegen die Frauen des JTVG-Fitness-Coblenz. Von Beginn an hatten wir es nicht einfach. Durch den Neuzugang auf der Trainerposition war die  Motivationen unserer Gegner sehr groß. Er schien die richtigen Knöpfe der Coblenzerinnen gedrückt zu haben. Jeder Ball wurde erkämpft und oft in letzter Sekunde vom Boden gekratzt. Anfangs konnten wir noch gut dagegen halten und uns sogar einen guten Vorsprung im ersten und dritten Satz erarbeiten. Doch durch vermehrte Fehler in der Annahme war kein vernünftiger Spielaufbau mehr möglich. Absprachefehler innerhalb des Teams waren ebenso ein Problem. So wurden viele Punkte verschenkt und wir mussten alle drei Sätze knapp abgeben. 0:3 (21:25 19:25 25:27)

Im zweiten Spiel hatten wir die Tabellenführer, nämlich den ASV Vorwärts Rothenburg zum Gegner. Eine junge, agile und leistungsstarke Mannschaft stand uns gegenüber. Mit dem Bewusstsein, in diesem Spiel wenig Hoffnung auf einen Sieg zu haben, wuchsen alle Mitspielerinnen über sich hinaus. Plötzlich war die Motivation da, die wir doch im ersten Spiel so nötig gehabt hätten. Die Annahme, das flexible Einsetzen der Angreifer durch die Zuspieler, die kraftvollen Angriffe und die Blockabwehr waren der Grund, warum die Zuschauer ein solch spannenden Kampf um jeden Punkt erleben durften. Trotz der Niederlage von 1:3 (12:25 25:21 22:25 22:25) können alle Spielerinnen auf ihre Leistung bei diesem Match durchaus stolz sein.

Gespielt haben: Eike Kirbach, Christine Göbel, Feli Fercho, Rosi Müller, Julia Schlammer, Antonia Rißler, Lisa-Marie Buder, Claudia Wernicke, Katrin Hippe


Wir wünschen den Mädels des ASV Vorwärts Rothenburg viel Glück in der höheren Liga! Vielleicht trifft man sich ja noch einmal auf dem Feld ;o)


Verfasser: KH

Heimspieltag 09.11.2013



Sensationelles Ergebnis zum ersten Heimspieltag:

 

SV Grün-Weiß Weißwasser e.V. : VV Zittau 09 III

3:0

 

Von Beginn an haben alle Grün-Weißen Spielerinnen gekämpft und konnten den starken Angriffen der Zittauerinnen Paroli bieten. Verloren geglaubte Bälle konnten zurück ins Spiel geholt und zu wirkungsvollen Angriffen umgewandelt werden. Der erste Satz war ausgeglichen und spannend. Mit einem Quäntchen mehr Glück und höherem Durchsetzungsvermögen konnte der Satz mit 25:23 knapp, aber verdient, ins Grün-Weiße Lager geholt werden.

 

Im zweiten Satz hatten die Weißwasseranerinnen ebenfalls nur knapp die Nase vorn. Trotz vermehrter Fehler und bekannter Leistungsschwankungen waren die Zittauerinnen zu stark verunsichert und konnten nur wenige Angriffe durchbringen. Die Leistung der Grün-Weißen Damen wurde zum Ende hin wieder konstant stark, die Verunsicherung der Zittauerinnen war nach wie vor zu groß, und somit konnte der zweite Satz mit 25:19 ebenfalls für die Grün-Weißen gewertet werden.

 

Der dritte Satz begann sehr überraschend: den ersten Aufschlag hatten die Weißwasseranerinnen. Unsere Spielerin Jeannine Marusch konnte mit einer Aufgabenserie unglaubliche 11 Punkte nacheinander, ohne jegliche Gegenwehr der Zittauer Damen, erzielen. Auch nach dem Servicewechsel kam von der Zittauer Seite nur wenig und die Frauen des SV Grün-Weiß Weißwasser e.V. konnte nun auch den dritten Satz mit einem sagenhaften Ergebnis von 25:10 für sich entscheiden.

 

Das Spiel war nicht nur aufgrund der fast durchgängig sehr guten Leistung unserer Grün-Weißen Damen für alle Fans ein Augenschmaus, sondern auch durch den Zusammenhalt und der positiven Zusprüche der Spielerinnen untereinander ein echt tolles Spiel!!!

 

Alle weiterin Ergebnisse könnt ihr über die Seite des SSVB einsehen.

 

Verfasser: KH

Auswärtsspiel in Rothenburg 23.11.2013

Gut gespielt....



....und doch verloren. Mit diesem Satz ist der letzte Spieltag der Grün-Weiß-Damen kurz und prägnant zu beschreiben.  


Optimal besetzt und hoch motiviert reisten wir am vergangenen Samstag zu den "Volleyhasen" nach Rothenburg.  Recht gut fand unsere Mannschaft in den ersten Satz und konnte mit dem Bezirksliga-Absteiger mithalten.    Trotzdem gewann der Gastgeber den Auftakt mit 25:20.    

In den 2. und 3. Satz stiegen wir mit einer guten Führung ein, steigerten unsere Leistung noch wesentlich in der Annahme. Unser Libero Lisa-Marie Buder hatte mächtig zu tun und kratzte einige Bälle hintereinander vom Boden.    So mancher starker Angriff der Volleyhasen konnte auch durch einen tollen Doppelblock von Eike Kirbach und Julia Schlammer abgewehrt werden.            

Auch im Zuspiel glänzte Julia in ihrer noch recht neuen Rolle und setzte alle Angreifer variabel am Netz und im Hinterfeld ein. Dennoch reichte es am Ende nicht und wir verloren Satz 2 und 3 ebenso (21:25; 18:25). Trotzdem können wir zufrieden auf ein tolles Spiel zurückblicken.


Mit dieser Einstellung und der guten Leistung vom Spiel in Rothenburg, wollen wir am kommenden
Heimspieltag (30.11.13) dann erfolgreicher sein.

Zu Gast erwarten wir die Damen vom SV St.Marienstern Panschwitz-Kuckau und dem VF BW Hoyerwerda II.             

Ab 14.00 Uhr sind alle Volleyballinteressierten in die Sporthalle am Landau-Gymnasium recht herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Verfasser: CW

                                                                                                                                                                                                                            




Sportart

Regelwerke und Wissenswertes

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok