Registrierte

Hinrundenbilanz der Ringer

Sowohl in der Landesliga der Männer als auch in der Jugendliga ist die Vorrunde beendet. In diesem Jahr gingen die Weißwasseraner dabei als Wettkampfgemeinschaft mit den Sportlern des RC Cottbus an den Start. Dieser Schritt war nötig, um den Ligabetrieb aufrecht erhalten zu können. Leider verlief die bisherige Saison noch nicht ganz nach Wunsch. Im Jugendbereich wurden alle Kämpfe verloren, wobei es den Verantwortlichen vor allem darauf ankommt, die Jungs an das Erlebnis Mannschaftsringen heranzuführen. Dies ist auch in voll und ganz gelungen. Aus den Sportlern der beiden Vereine wurde eine tolle Mannschaft geformt. Mit dem gezeigten Einsatzwillen ist sicherlich in der Rückrunde noch der ein oder andere Punktgewinn möglich.

Das Jugendligateam (hier in Thalheim) wächst immer weiter zusammen

Auch im Männerbereich gab es einige unnötige Niederlagen gegen Teams, welche auf derselben Leistungsmöglichkeit stehen. Dies ist sicherlich auch dem kleinen Kader und dem Umstand, dass viele Sportler auch am Wochenende noch arbeiten gehen, geschuldet. Dem gegenüber stehen aber auch 2 nicht unbedingt eingeplante Siege gegen den AC 1897 Werdau, welcher den Anspruch des Aufstiegs in die Regionalliga hegt und bei der WKG Gelenau / Chemnitz. Positive Akzente setzten dabei immer wieder die Youngster Benito Kleinfeld und Janis Thomas, welche sich zu einem festen Bestandteil der Mannschaft entwickelt haben. Der derzeitige 8.Rang von 9 Mannschaften sollte in der Rückrunde noch verbessert werden können. 

Matthias Mückisch (rot) konnte bisher 6 seiner 8 Einzelkämpfe siegreich beenden

Ihre nächsten Kämpfe bestreiten beide Mannschaften am kommenden Samstag in Leipzig. Im heimischen Turnerheim sind sie wieder am 30.November gegen die Teams aus Thalheim zu sehen.

Partner






 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok